Banking-Software BankingManager

Ihre neue Finanzsoftware

Optimieren Sie Ihre Bankgeschäfte mit dem BankingManager. Statt Zettelwirtschaft bietet Ihnen die Banking-Software jederzeit eine Übersicht Ihrer Geschäftskonten, Umsätze und To-dos. So verwalten Sie Ihren Zahlungsverkehr zentral mit nur einer Software – egal bei welcher Bank.

Ihre Vorteile im Überblick

Verständlich erklärt: die Banking-Software BankingManager

Quelle: Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (Stand: März 2023)

Das bietet Ihnen die Banking-Software BankingManager

  • Intuitive Bedienbarkeit: Die Software wurde mit Kunden entwickelt und bietet eine klare Sprache und ein verständliches Design.
  • Rechte- und Rollenvergabe: Individuell einstellbare Lese- und Zugriffsrechte unterstützen Ihre betrieblichen Workflows.
  • Multibankfähigkeit: Sie verwalten alle Ihre Konten in einer Software – egal bei welcher Bank.
  • Sicherheit: Das Standardverfahren HBCI/FinTS garantiert eine sichere Datenübertragung. Die Datenhoheit liegt dabei immer bei Ihnen.
  • Offline-Modus: Auch offline können Sie im BankingManager weiterarbeiten und zum Beispiel Aufträge erfassen.
  • Große Datenmengen: Die Software eignet sich ideal für den Massenzahlungsverkehr und bietet schnelle Such- und Filtermöglichkeiten.

Lernen Sie den BankingManager kennen

Testen Sie den BankingManager für 60 Tage kostenlos. Folgen Sie dafür einfach dem Download-Link. Der Einrichtungsassistent führt Sie durch die Installation. Falls Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen, melden Sie sich einfach bei uns. Wir helfen Ihnen gern weiter.

Technische Voraussetzungen

Für den BankingManager benötigen Sie:

  • einen marktüblich ausgestatteten PC mit dem Betriebssystem Windows 10 (64-Bit, jeweils mit aktuellem Service Pack bzw. Funktionsupdate),
  • Hauptspeicher: mindestens 4 GB RAM,
  • Bildschirmauflösung: mindestens 1.440 x 900 ppi.

Je nach genutztem Sicherheitsmedium bzw. -verfahren brauchen Sie zusätzlich:

  • ein Wechsellaufwerk, zum Beispiel USB-Stick (bei Verwendung einer Schlüsseldatei) oder
  • einen eingerichteten Chipkartenleser, der mindestens die Sicherheitsklasse 2 erfüllt – die Nutzung eines Secoders wird empfohlen (bei Nutzung einer Chipkarte),
  • einen ChipTAN-USB-Kartenleser (bei Nutzung von SmartTAN USB/ChipTAN USB).

Konditionen

Häufige Fragen zur Banking-Software BankingManager

Welche Verfahren zur Datenkommunikation sind mit dem BankingManager möglich?

Mit dem BankingManager können Sie den sicheren Kommunikationsstandard FinTS nutzen.

Welche Sicherheitsverfahren unterstützt der BankingManager?

Der BankingManager unterstützt FinTS/HBCI mit den Sicherheitsmedien Chipkarte, Sicherheitsdatei und PIN/TAN mit Zwei-Schritt-TAN-Verfahren.