Informationen der Volksbank Deisslingen eG zur aktuellen Situation

Sehr geehrte Kunden der Volksbank Deisslingen eG,

wir sind nach wie vor in allen drei Geschäftsstellen zu den gewohnten Öffnungszeiten für Sie erreichbar.

Vorbeugend, haben wir unsere Mitarbeiter auf den Geschäftsstellen Deißlingen, Lauffen, Herrenzimmern und Homeoffice aufgeteilt.

So versuchen wir eine nachhaltige Erreichbarkeit sicherzustellen.

Auf Grund der aktuellen Situation bieten wir neben der persönlichen Beratung gerne, wenn möglich, die telefonische Beratung an.

Zu Verzögerungen kann es, auf Grund der aktuellen Gesamtlage, bei der Verarbeitung von beleghaft eingereichten Überweisungen kommen.

Ebenso legen wir Ihnen unsere digitalen Alternativen wie das Online-Banking und die VR-Banking-App ans Herz.

Hiermit können Sie Ihre Bankgeschäfte bequem und auch sicher von Zuhause aus erledigen.

Unseren Online-Service finden Sie auf unserer Homepage.

Sollten Sie für unsere digitalen Alternativen noch nicht freigeschaltet sein oder benötigen Sie unsere Unterstützung,

steht Ihnen unser Kundendialogcenter unter 07420 9292-0 gerne zur Verfügung.

Die Bargeldversorgung unserer Kunden ist gewährleistet.

Geldautomaten zur Ein- und Auszahlung, der Münzeinzahler sowie die Kontoauszugsdrucker stehen wie gewohnt rund um die Uhr zur Verfügung.

Aktuelle Informationen zum Kapitalmarkt und zu der Unterstützung unserer Geschäftskunden

durch Bund und Länder, finden Sie auf der Startseite unserer Homepage.

Für Ihre Fragen betreffend Ihrer persönlichen Situation stehen Ihnen unsere Berater

gerne zur Verfügung.

Aktuelles 31.03.2020

Die Regierungen von Bund und Ländern haben umfangreiche Unterstützung angekündigt.

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Downloads/S-T/schutzschild-fuer-beschaeftigte-und-unternehmen.pdf?__blob=publicationFile&v=14

Ein Teil dieser Unterstützung sollen Förderkredite sein. Nach unseren Gesprächen arbeiten die KfW und andere Fördereinrichtungen wie die Bürgschaftsbank Baden-Württemberg mit Hochdruck an Lösungen für Selbständige und Unternehmen.

Die Haftungsfreistellung bei einigen KfW-Krediten wurden bereits ausgeweitet. Selbständige und Unternehmen können Kreditanträge mit einer staatlichen Haftungsfreistellung für die beantragende Bank in Höhe von 90 % stellen. Umschuldungen bereits bestehender Kredite sind hierbei ausgeschlossen. Die Bürgschaftsbank Baden-Württemberg hat die Obergrenze für Bürgschaften ausgeweitet und erste Detailinformationen veröffentlicht. Weitere Verbesserungen für Selbständige und Unternehmen sollen folgen.

Förderkredite des Bundes über KfW

Förderkredite für Betriebsmittel mit Haftungsfreistellungen von 90 % für die beantragende Bank können je nach Dauer der Selbständigkeit / Unternehmensalter unter anderem aus den Programmen

  • KfW-Unternehmerkredit (037 / 047) oder
  • ERP-Gründerkredit – Universell (075 / 076)

beantragt werden.

Je nach Förderprogramm können die Kredite für Betriebsmittel für 2 Jahre oder für 5 Jahre beantragt werden. Die Zinssätze für die Kredite sind abhängig von der Bonität des Antragstellers und der Absicherung des Förderkredits.

Die Unternehmen und ihre Geschäftsmodelle sollen vor Ausbruch der Krise wirtschaftlich tragfähig gewesen sein. Umschuldungen bestehender Kredite sind ausgeschlossen.

An einem speziellen KfW-Sonderprogramm wird noch gearbeitet. Informationen zu diesem Sonderprogramm werden wir zur Verfügung stellen, wenn sie uns vorliegen. Weitere Informationen zu diesem Sonderprogramm sollen in der nächsten Woche veröffentlicht werden.

Für Anträge sind nach derzeitigem Stand folgende Unterlagen erforderlich:

  • die letzten beiden Jahresabschlüsse (2017 und 2018),
  • eine betriebswirtschaftliche Auswertung mit Summen- und Saldenliste zum 31.12.2019,
  • wichtig für eine schnelle und erfolgreiche Beurteilung von Anfragen für die Begleitung einer Überbrückungsfinanzierung ist die Vorlage eines plausiblen Liquiditätsplans, aus welchem der erforderliche Kapitalbedarf hervorgeht.

Bei der Ermittlung des für Sie möglichen Förderkreditvolumens sind wir Ihnen gerne behilflich.

Weitergehende Informationsmöglichkeiten: https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html

Fördermöglichkeiten Baden-Württemberg

Wenn eine Kreditvergabe durch die Hausbank aufgrund fehlender Kreditsicherheiten nicht möglich ist, kann Unterstützung bei der Bürgschaftsbank beantragt werden. In der aktuellen Situation kann für die notwendigen Betriebsmittelkredite eine 80-%-ige Bürgschaft bis zu
€ 2,5 Mio für Freiberufler und gewerbliche Unternehmen beantragt werden. Die Bürgschaftsbank hat eine schnelle Bearbeitung zugesagt.

Grundlagen sind:

  • Unternehmen verfügt über ein grundsätzlich tragfähiges Geschäftsmodell (vor der Krise)
  • Kapitaldienstfähigkeit war in 2019 gegeben
  • Zusätzliche Belastung ist auf Basis der wirtschaftlichen Zahlen 2019 tragbar
  • Kostenreduzierende Maßnahmen werden flankierend ergriffen

Notwendige Unterlagen

  • Jahresabschluss 2018 / Vorläufige Zahlen 2019 / BWA inklusive Summen- und Saldenliste
  • Aussagefähige Kapitalbedarfsermittlung
  • Liquiditätsplan und Rentabilitätsvorschau (i.d.R. bei Bürgschaft > T€ 250)
  • Selbstauskunft

Kosten

  • 1 % Bearbeitungsgebühr (bezogen auf Bürgschaftsbetrag)
  • Laufende Kosten in Abhängigkeit von der Bonität von 0,3 % - 1,4 % (bezogen auf die verbürgte Kredithöhe)

Bürgschaften über € 2,5 Mio können bei der L-Bank beantragt werden.

Kredite können aus den bisher schon bestehenden Förderprogrammen der L-Bank beantragt werden. Für die aktuelle Krisensituation wird insbesondere auf den Liquiditätskredit verwiesen.

Tilgungsstunden für einen Zeitraum von maximal 12 Monaten können über die Hausbank bei der L-Bank beantragt werden. Die Gesamtlaufzeit bleibt unverändert; die Rate erhöht sich für den Zeitraum nach Ablauf der Tilgungsstundung bis zum ursprünglichen Laufzeitende.

„Fahrplan“ zur Sicherstellung der Liquidität

Nachdem Ausmaß und Auswirkungen der aktuellen Pandemie kaum abgeschätzt werden können, ist es aus unserer Sicht wichtig, alle Möglichkeiten zur Sicherstellung Ihrer Zahlungsfähigkeit auszuschöpfen.

Neben einer möglichen Beantragung von Förderkrediten kommen als Maßnahmen zur Sicherstellung der Liquidität folgende Schritte in Betracht: